Praxisanleiter

Zum schmunzeln...

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Claire am 05.08.09 22:26

Eine Frau schickt ihren Mann zum Psychiater, weil der immer sagt: "Ich bin ein Kannibale." Als der Mann zurück kommt fragt ihn seine Frau: "Na, wie war der Arzt?" - "Lecker!"

Kommt eine Nymphomanin zu Psychiater. Psychiater: "Legen Sie sich bitte auf die Couch." Patientin strahlend: "Woher wussten Sie so schnell, was mir fehlt?"

Nach der Treibjagd inspiziert der Baron die Strecke: "31 Fasane, 15 Rebhühner, 28 Hasen, eine Wildsau, ein Treiber." Dem Baron stockt der Atem. Dann rast er mit dem Schwerverletzten ins Krankenhaus. "Die paar Schrotkugeln hätten ihm kaum geschadet", erklärt der Chefarzt. "Aber dass ihre Leute den Mann ausgenommen haben, wird er kaum überleben."

"Wissen sie, Herr Doktor... Ich glaube, mein Sohn hat ein Problem. Er spielt den ganzen Tag nur im Sandkasten." "Aber das ist doch nichts Schlimmes." "Findet meine Frau auch, aber unsere Schwiegertochter will sich deswegen scheiden lassen."
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  mue1837 am 05.08.09 22:27

Laughing

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 37
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Gast am 05.08.09 22:28

Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bischen gemein...

Beitrag  Claire am 06.08.09 14:10

Unterhalten sich zwei Krankenschwestern

"Heute haben wir einen bekommen, der hat alles. Syphilis, Aids, Herpes, Krebs, Cholera, Hepatitis, Ruhr, ..."

"Und was macht ihr mit dem?"

"In der Früh bekommt er einen Toast, zu Mittag eine Pizza und am Abend ein Omelette!"

"Und, das hilft?"

"Nein, aber das geht unter der Tür durch!"

.....


Ein Patient betritt beim Arzt das Behandlungszimmer und sieht in der Ecke ein Skelett stehen.
Patient: "Oh Herr Doktor - Anschauungsmaterial?"
Arzt: "Nein - Kassenpatient!"
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Gast am 28.08.09 23:20

Ein Krankenpfleger ist: Ein in den Kittel gesteckter, um 5 Uhr geweckter, aus der Familie gerissener, um die Pause beschissener, auf dem Boden kriechender, langsam dahinsiechender, von Patienten geplagter, vom Stress gejagter, in Büchern grabender, auf dem Trimmpfad trabender, niemals verschnaufender, ewig Kaffee saufender, um die Ruhe gebrachter, immer kleiner gemachter, mit den Nerven erledigter, in allen Gliedern geschwächter, meistens müder, nicht sehr prüder, nach Liebe sehnender, morgens schon gähnender, zum Wochenenddienst ernannter, zum Ordnungssdienst verdammter, stehts fröhlicher Bürger in bequemen Schuhen !!!!!!!!!!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Claire am 01.09.09 8:20

Very Happy ...

Gilt das für Kranken"schwestern" auch?
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  mue1837 am 01.09.09 14:22

denke mal das kannst für alle gesundheitsberufe nehmen Razz

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 37
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Claire am 09.09.09 14:38

Irgendwie schon makaber, aber ich habe Tränen gelacht. Habe den link von einer Freundin bekommen und möchte ihn euch nicht vorenthalten Very Happy .


Ja Schatz...
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Uuups...

Beitrag  Claire am 23.09.09 20:25

Verzwickte Familienverhältnisse...

Ich bin mit einer Witwe verheiratet, die eine erwachsende Tochter hat. Mein Vater verliebte sich in diese Tochter und heiratete sie. Damit wurde mein Vater mein Schwiegersohn und meine Stieftochter meine Mutter, weil sie jetzt die Frau meines Vaters war.
Da schenkte mir meine Frau einen Sohn. Er wurde der Schwager meines Vaters und mein Onkel, denn er war ja der Bruder meiner Stieftochter. Die Frau meines Vaters, meine Stiefmutter also, bekam ebenfalls einen Sohn, der natürlich mein Bruder wurde.

Zugleich wurde er mein Enkel, da er ja der Sohn meiner Stieftochter war und meine Frau meine Großmutter, da sie die Mutter meiner Mutter war. Ich war damit nicht nur der Mann meiner Frau, sondern gleichzeitig ihr Enkel.

Da nun der Mann meiner Großmutter mein Großvater ist, bin ich also mein eigener Großvater.

Darüber komme ich nicht hinweg und deshalb bin ich hier in der Irrenanstalt!
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  mue1837 am 24.09.09 16:21


_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 37
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Claire am 24.09.09 16:27

He mue, Du bist wieder da... Freu Very Happy ... Schön Dich zu sehen!
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Die 8 Phasen der Klausurvorbereitung

Beitrag  Admin am 26.09.09 16:41

Oh weh, wer erkennt sich da nicht ein Stück weit wieder? Nur gut das ich kein Schüler mehr bin Twisted Evil ...

1. Die Diesmal-beginne-ich-rechtzeitig-Phase

Am Anfang der Planung sind die Schüler ziemlich optimistisch. Immerhin besteht die Aussicht, dass mensch wenigstens dieses Mal auf sinnvolle und systematische Weise arbeitet. Obwohl er um keinen Preis der Welt bereit ist, gleich an die Arbeit zu gehen, rechnet der Student in dieser Phase fest damit, dass der Arbeitswahn irgendwann spontan über ihn kommt. Bald.


2. Die Ich-werde-gleich-was-tun-Phase

Der Zeitpunkt für einen wirklich frühzeitigen Beginn ist nun verstrichen. Die Illusion, diesmal ein perfektes Timing hinzukriegen schwindet. Parallel dazu wird der Druck, anzufangen intensiver. Aber die Deadline ist noch nicht in Sicht. Gleich geht's los.


3. Die Was-soll-ich-nur-tun-wenn-ich-jetzt-nichts-tue-Phase

Während die Zeit ungenutzt dahinzieht, hat sich die Frage eines rechtzeitigen Beginns endgültig erledigt. Diese Hoffnung ist dahin - dafür kommen Visionen. Der Schüler malt sich aus, wie es wäre, wenn die Prüfung über Nacht abgeblasen oder -noch besser- verschoben würde, ohne dass irgendwer gemerkt hätte, dass er schon wieder nicht in die Hufe gekommen ist. Er beruhigt sich mit der Vorstellung, in mörderischen
Nachtschichten alles bisher Versäumte nachzuholen - demnächst! Er entwickelt eine komplizierte Ausreden-Logistik. Trotzdem: Noch könnte er die Vorbereitung termingerecht abschließen.


4. Die Ich-tue-jetzt-was-anderes-Phase

Fast alle Schüler beginnen in diesem Stadium mit hektischen Aktivitäten, die alles Mögliche betreffen, nur nicht die Vorbereitung. Sie setzen alle ihre angesammelten Kräfte daran, den Schreibtisch endlich vollständig zu säubern. Sie nehmen sich längst abgelegter Arbeiten an. Sie füllen ihre Zeit mit Dingen, die ihnen wirklich unangenehm sind - bloß, um die Prüfungsvorbereitungen zu verdrängen.


5. Die Ich-hab'-auch-ein-Recht-auf-Freizeit-Phase

Der Emotionshaushalt des Schülers ist nun äußerst fragil. Einerseits ist es ihm gelungen, sich selbst zu belügen. Andererseits wachsen die Schwierigkeiten bezüglich der Zusammenfassung mit jeder Stunde. In dieser Phase neigt der Schüler zu tollkühnem Eskapismus: Angesichts all der Anforderungen, die an ihn gestellt werden, manifestiert sich nun das Gefühl, mindestens einmal ein Recht auf Freizeit und Vergnügen zu haben. Die Prüfung, redet er sich ein, ist bloß ein Klacks, wenn er sich
vorher erstmals was gönnen kann. Jetzt fahren die Schüler erst mal nach Hause, gehen ins Kino oder betrinken sich vorsätzlich.


6. Die Es-ist-immer-noch-etwas-Zeit-Phase

Obwohl er sich nach diesen Vergnügungen schuldig fühlt, und obwohl ihm der Boden jetzt jeden Moment unter den Füssen wegzubrechen droht, setzt der Schüler immer noch auf Zeit. Er ist allerdings sicher, dass er demnächst in einen geradezu tierischen Arbeitsrausch verfallen wird. Jetzt konzentriert er sich darauf, Zwischenergebnisse
vorzutäuschen. "Ja, ja, ich bin mittendrin.." ist in dieser Phase sein Standardsatz.
Nebenfronten werden eröffnet. "Ich bin gerade auf einen interessanten Aspekt gestoßen..", versucht er den Mitschülern weiszumachen.


7. Die Mit-mir-stimmt-etwas-nicht-Phase

Gleichzeitig plumpst er jetzt in tiefe Depressionen. Die Prüfungstermine sind zum Greifen nahe - aber unser Schüler hat so gut wie nichts in der Hand. Selbstvorwürfe und Selbstzweifel holen ihn ein. Er ist überzeugt, dass ihm einfach fehlt, was alle anderen aufweisen können: Disziplin, Mut, Grips!


8. Der Showdown - Die panische Phase

An diesem Punkt muss der Schüler seine Entscheidung treffen: Das sinkende Schiff verlassen oder bis zum Ende durchhalten. Der Druck ist so groß, dass er es nicht mehr aushält, auch nur eine einzige weitere Sekunde auf Kosten der Vorbereitung zu verlieren. Sämtliche Fremdeinflüsse werden ausgeschaltet. Der Schüler wäscht sich
nicht mehr, verweigert die Nahrungsaufnahme, meidet die Wirtschaften und unterdrückt
den Pinkelzwang. Ohne Wenn und Aber wirft er sich jetzt in die Schlacht. Energiehormone werden in Extradosierungen ausgeschüttet. Die Arbeit geht voran. Die Gewissheit, die Prüfung doch noch durchstehen zu können ist da. Die Arbeit ist schwierig und schmerzhaft - dennoch gerät der Schüler nun in die euphorische Phase. Es ist genau dieser Rausch, den er eigentlich sucht. Das Gefühl, es gerade noch einmal zu schaffen. Dazu das Bewusstsein, in Besitz von Riesenkräften zu sein: Seht, das Ergebnis ist gar nicht so schlecht! Erst recht, wenn man bedenkt, dass keine Zeit mehr war. Ein anderer hätte das in der vorgegebenen Zeit auch nicht besser hingekriegt.

_________________
Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern - Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Claire am 12.11.09 11:26

Eigentlich mehr zum nachdenken als zum schmunzeln, aber mir hat`s gefallen:

Von der Schwierigkeit, es allen recht zu machen

Ein Vater reitet auf einem Esel und neben ihm läuft sein kleiner Sohn.
Da sagt ein Passant empört: "Schaut euch den an! Der lässt seinen kleinen Jungen neben dem Esel herlaufen." Der Vater steigt ab und setzt seinen Sohn auf den Esel.

Kaum sind sie ein paar Schritte gegangen, ruft ein Anderer: "Nun schaut euch die Beiden an! Der Sohn sitzt wie ein Pascha auf dem Esel und der alte Mann muss laufen." Nun setzt sich der Vater zu seinem Sohn auf den Esel.
Doch nach ein paar Schritten ruft ein Anderer empört: "Jetzt schaut euch die Beiden an!
So eine Tierquälerei!" Also steigen beide ab und laufen neben dem Esel her. Doch sogleich sagt ein Anderer belustigt: "Wie kann man nur so blöd sein!
Wozu habt ihr einen Esel, wenn ihr ihn nicht nutzt?"

Was wir daraus lernen können:
Wir können es nie allen Menschen recht machen, gleichgültig, wie sehr wir uns auch anstrengen. Deshalb macht es auch keinen Sinn, sich zu fragen, ob andere gut finden, was wir tun. Die Anderen sind kein Maßstab. Wir müssen selbst entscheiden, was für uns richtig und falsch ist.
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  mue1837 am 20.10.10 1:06

Der Arzt wird mitten in der Nacht gerufen. Er untersucht den Patienten:
"Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?"
"Nein, Herr Doktor, ist es denn wirklich so schlimm?"
"Lassen Sie einen Notar kommen und rufen Sie sofort ihre nächsten Verwandten!"
"Heißt das, dass es mit mir zu Ende geht?"
"Das nicht, aber ich will nicht der einzige sein, der mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt wird."

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 37
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  mue1837 am 20.10.10 1:07

Ein Mann kommt in die Apotheke und fragt: "Haben Sie etwas Zucker?"
Der Apotheker geht nach hinten und kommt mit einem Beutel Zucker wieder.
"Haben Sie vielleicht auch einen Löffel?", fragt der Mann.
Der Apotheker langt unter die Theke und holt einen Löffel hervor.
Der Mann holt einen Löffel voll Zucker aus dem Beutel,
zieht ein kleines Fläschchen aus der Tasche
und träufelt vorsichtig zwanzig Tropfen auf den Zucker.
"Probieren Sie doch mal", sagt er zum Apotheker.
Der probiert den beträufelten Zucker und fragt:
"Und was soll das jetzt bedeuten?"
"Ach, nichts weiter, mein Arzt hat zu mir gesagt:
Gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie Ihren Urin auf Zucker testen..."

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 37
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  mue1837 am 20.10.10 1:07

Der alte Jagdherr geht nach der Pirsch ins Wirtshaus
und trifft dort den Dorfdoktor.
"Wissen Sie schon, was ich heute erlegt habe?"
"Ja, ja", winkt der Arzt ab,
"war schon bei mir in Behandlung..."

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 37
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  mue1837 am 20.10.10 1:13

Stationsarzt zur jungen Krankenschwester:
"Haben Sie dem Patient auf Zimmer 12 das Blut abgenommen?"
"Ja, aber mehr als sechs Liter habe ich nicht aus ihm herausbekommen..."

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 37
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Zum schmunzeln...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten