Praxisanleiter

Pleiten, Pech und Pannen...

Nach unten

Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Claire am 02.12.09 16:31

Pleiten, Pech und Pannen bei der Anleitung!

Erzählt doch mal was euch oder euren Schülern schon so allerhand Kurioses passiert ist.
Pech gehabt, dumm gelaufen, oder auch mal etwas, was richtig gefreut hat?

Ich bin schon ganz gespannt Very Happy !

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  kitty am 03.12.09 15:22

Nicht bei mir passiert, wurde mir aber von einer nun schon lang Examinierten erzählt, um uns "damals" die Aufregung zur prakt. Prüfung etwas zu nehmen. Und zwar ist das ihr bei der prakt. Prüfung wirklich passiert( sie hat natürlich bestanden, da war der Rest der Prüfung warscheinlich doch sehr positiv)
Blutabnahme:
Desinfektion, dann hatte sie warscheinlich im Hinterkopf "Abwarten wegen Einwirkzeit und muss ja trocken sein, sonst brennts!" und es fiel ihr in der Aufregung nichts besseres ein, als auf die desinfizierte Stelle zu pusten um sie schneller zu trocknen!..... Wink
avatar
kitty

Anzahl der Beiträge : 140
Anmeldedatum : 08.10.09
Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Claire am 05.12.09 23:19

PA-Kurs, praktische Prüfung:

Ich zeige einer Schülerin den Wechsel eines Urostomas, alles läuft toll!
Claire quatscht dabei - mache ich immer wenn ich nervös bin Very Happy - ich drücke mit einer Kompresse noch ein letztes mal die Stomaplatte fest, fertig.

Tja, das dumme war nur das ich zum andrücken der Stomaplatte eine bereits benutzte Kompresse genommen habe - mache ich nieee, aber ich war halt nervös und habe nicht aufgepasst - noch dümmer war allerdings das es mir noch nichteinmal aufgefallen ist eek . Böser Hygienefehler...

Das hat mir die Schülerin dann später im Nachgespräch gesagt. Nun, meine Kursleitung so: grins , ich so: Embarassed .

Naja, in dem Fall hat echt die Schülerin gepunktet, aber bestanden habe ich trotzdem Twisted Evil ...
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  jolly am 08.12.09 22:05

mir ist mal etwas passiert auf der ITV.
nicht direkt ne panne... aber saukomisch.
wir hatten einen patienten der (weis nicht mehr was genau) eine op wunde am bauch. er sollte im bett bleiben. hatte aber ein durchgangssyndrom und flippte total aus. wollte imer aufstehen. er wurde auf anordnung fixiert. dann drehte er richtig auf und beschimpfte uns aufs übelste. wir bekammen aber heraus das es nur passiert wenn er uns sieht. also zogen wir einen vorhang durchs zimmer und er beruhigte sich. er redete nur vor sich hin.
nun kam der chef der ITV zur visite. war bei dem nachbar patienten. er fühlte sich aber wegen des redens des durchgangspatienten gestört. er schaute hinter den vorhang und baht ihn (ganz lieb) um etwas ruhe, damit er seine visite machen kann. der patient war ganz kurz still... dann brüllte er das man es noch zwei stationen weiter hören konnte... ICH HAU DIR GLEICH IN DIENE HÄSSLICHE FRESSE!!!
der doc zog ein gesicht als hätte er eine schale saure milch unter der nase.
der hammer aber war das die schwester mir was zuflüsterte..."jolly, mach ihn mal los...". ich muste aus dem zimmer raus. ich muste mir den bauch halten vor lachen.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 43

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Claire am 09.12.09 8:25

Kann es sein das der Chef nicht allzu beliebt war haha ?
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Brain am 09.12.09 15:24

Jau, nach dem Motto:"Fass Patient, fass!!"

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  jolly am 09.12.09 16:47

nein nein... der war ganz in ordnung. nur sein gesicht war zu geil... pale

ich kenne aber noch mehr solche geschichten...
ein junger mann lag auf der ITV und hatte auch ein durchgangssyndrom. bei der visite wurde gefragt wie es ihm geht... antwort... also wichsen geht schon wieder...

eine junge dame war auf einer feier, betrunken, sturz, bruch. ab ins krankenhaus, ab in op. sie wr nur von der feier noch so in fahrt das sie im aufwachraum später aus vollem rohr "es gibt kein bier auf hawai" geschmettert hat. ihre mutter soll angeblich ne kriese bekommen haben.

(keine haftung für den warheitsgehalt, gebe nur geschichten weiter di ich selber gehört habe)

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 43

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Claire am 18.12.09 15:50

ein junger mann lag auf der ITV und hatte auch ein durchgangssyndrom. bei der visite wurde gefragt wie es ihm geht... antwort... also wichsen geht schon wieder...



haha haha haha
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  jolly am 18.12.09 16:57

habe noch einen...
in der ausbildung machte ich auch nachtwache. in einer nacht wurde ich in die aufnahme gerufen. eine junge patientin (17) war betrunken wie ein bierkutscher und hatte sich den kopf aufgeschlegen. sie wollte unbedingt nach hause. versuchte mehrere male ab zu hauen. ich sollte sie beobachten und ggf festhalten bis ihre eltern da sind. irgendwann sprang sie auf und wollte zur tür. ich hielt sie fest und sagte sie solle sich setzen, ihre eltern kommen gleich. da versuchte sie mich zu würgen. aber mit ihren streichholzärmchen hatte sie keine chance. ich drückte sie sanft in den stuhl zurück. in dem moment kam ihr vater rein... "gott kind was tust du?" sie sagte: "nichts... der läst sich ja nicht würgen. das interessiert den penner nicht...mensch ich würge dich doch..."
die hat was zu hören bekommen. sie ist zuhause aus dem fenster ausgebüxt und ist auf eine feier.

noch einen...? ok! aber die kenne ich nur vom hören sagen.
junger mann (auch wohl minderjährig) kam mit verdacht auf alkoholvergiftung auf station. kotzte sich die seele aus dem leib. beschimpfte das personal "das sagge ich alles meinem vater.. dann werden sie schon sehen". am frühen morgen kam seine mutter. griff ihn am op hemd, zog ihn aus dem bett und "schimpfte" ihn aus dem krankenhaus ins auto. (mit blankem hintern).die mutter war ausser sich.
nun der clou... er war der sohn einer der chefärzte.

möchte nicht wissen was zuhause noch abgegangen ist.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 43

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Claire am 20.12.09 16:24

Ich habe auch noch einen...

Ich noch Schülerin, grade im Einsatz auf der Gastro. Neuer Patient kommt, meine PA möchte das ich die Anamnese mache - sie schaut zu.

Eigentlich war alles gut, solange bis ich die obligatorische Frage gestellt habe ob der Patient irgendwelche Probleme beim Wasserlassen oder mit dem Stuhlgang hätte.

Erst sind dem armen Kerl ein wenig die Gesichtszüge entgleist, anschliessend mir. Nun, Patienten mit heftig ausgeprägtem Morbus Crohn sollte man sowas vieleicht nicht fragen Very Happy .

Ich glaube meine PA musste sich sehr zusammenreissen sich nicht gleich an Ort und Stelle vor lachen auf dem Boden zu wälzen. Wir haben nänmlich wohl beide ziemlich dämlich aus der Wäsche geschaut...
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  jolly am 20.12.09 17:51

als ich in der ausbildung war machte ich bei einem neuen patienten die anamnese. er war schon einige male auf der station.
er hatte einiges an krankheiten durch und einiges an fragen. ich brauchte ne halbe stunde.
kam zurück ins dienstzimmer und wurde von meiner PA (ne echte hexe die auch vor beschimpfungen nicht zurückschreckte) rundgemacht was ich so trödel. ich kam garnicht zu wort so war sie am schimpfen.
plötzlich stand der patient in der tür und rief einmal "HEEEE" dazwischen. meine PA drehte sich zu ihm "was ist?". dann sagte der patient das sie mich doch erstmal zu wort kommen lassen soll. nebenbei bezeichnete er sie noch als konrad duden der kraftausdrücke.
ich hätte mich absolut korrekt ihm gegenüber verhalten und er war noch nie so zufrieden mit seiner aufnahme gewesen. ich wäre sehr zuvorkommen gewesen. sie als ausgelernte schwester solle sich dahin sich 'ne scheibe abschneiden.
sie versuchte mehrere mal was zu sagen aber er sagte dan nur immer "ich bin noch nicht fertig". es sah teilweise so aus als würde sie gähnen, aber es waren nur ihre versuche auch was zu sagen. als er mit ihr fertig war bat er mich nochmal zu sich weil er noch was wissen will.
ich bedankte mich bei ihm für die rückendeckung. er sagte mir das er diesen drachen noch nie leiden konnte und nur gewartet hat ihr mal den marsch zu blasen.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 43

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Claire am 20.12.09 19:14

Suuuper, so macht das doch Spass Daumen hoch!
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Brain am 21.12.09 14:58

Es war zu meiner Ausbildungszeit noch Gang und Gebe, dass die Gabe von Säften oder auch Tropfen nicht mit Millilitern oder halt Tropfen sondern der Bezeichnung Esslöffel im Dokusystem stand. (Erschreckenderweise finde ich dies vereinzelt immer noch mal vor...)
Und da es gängige Dokumentation war wurde der Sprachgebrauch halt auch mit Esslöffel geführt.
So wurde dann eine Schülerin von einer Examinierten gebeten, einem Patienten doch bitte jetzt einen Esslöffel Paracetamol zu bringen.
Alle Beteiligten, vor allem der Patient, haben nicht schlecht geschaut, als der Schüler am Bett stand mit einem Esslöffel Paracetamol und den Patienten bat, diesen jetzt einzunehmen. Fast wie zu Hause bei Muttern...

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Claire am 16.02.10 11:09

Sowas passiert wenn man schneller redet als man denkt...

Normalerweise arbeite ich ja in der intensiven Langzeitpflege, bin aber im Moment wegen meiner Schwangerschaft im Seniorenheim untergebracht.

Dieser Tage nach dem Mittagessen:

Ich räume die Tabletts ab. Einer der Bewohner (dement) reicht mir seinen Teller an, möchte aber den Löffel dazu partout nicht hergeben. Nun, mir auch egal, nehme ich den eben später weg.
Also sage ich zu meinem Kollegen - und es hat jeder gehört - "Ich bin jetzt fertig mit abräumen, den Löffel kann Herr ... ja später abgeben.".

Autsch... Alles lacht und ich habe im ersten Moment noch nichtmal verstanden warum. Sooo war das mit dem Löffel natürlich nicht gemeint Embarassed .
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 41
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Pleiten, Pech und Pannen...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten